News der Woche

Der neue Rennbericht unserer Simracer ist online

klick Hier

Gästebuch

Unser Gästebuch ist endlich Online!!

Wir freuen uns über eure Kommentare.

KLICK HIER für den direkten Link.

Das Aufnahmeformular steht jetzt zum Download bereit.

Simrace

Die Simrace Sparre ist die zulezt hinzugekommene Sparte des MSC-Eppelheim e.v

 

Hier fahren unsere Rennfahrer in der Digitalen Rennwelt um das Podium.

 

 

Unsere Fahrer stellen sich vor:

Name: Daniel Albrecht

 

Verein: MSC Eppelheim e.V. im ADAC

 

Wie bin ich zum MSC Eppelheim gekommen: Durch meinen Vater Alfred, der schon mehrere Jahre beim LKW und Bus Turnier des MSC Eppelheim hilft. Wir waren auch gemeinsam, regelmäßig bei der RC Meisterschaft die in der Mehrzweckhalle stattgefunden hat. Bei einem Gespräch mit meinem Vater, der ja wusste das ich Simracing betreibe, sagte ich, es wäre schön, für einen Club an den Start zu gehen. Sein erster Gedanke war, frag doch mal bei Karlheinz Perschewski nach. Das erste Gespräch führte mein Vater mit ihm und so kam alles ins Rollen.

Wie ich zum Simracing gekommen bin: Seit meiner Kindheit bin ich schon Motorsport begeistert. Mit 6 Jahren griff ich selbst schon in ein Lenkrad. Beim Jugendkart Slalom fing alles an, was mir meine Eltern ermöglicht haben. Mit Meinem Vater war ich Jahrelange bei vielen verschiedenen Motorsport Veranstaltungen. Von der DTM, Formel1 bis zur Motorrad WM. Mitte 20 hatte mich der Reiz erneut gepackt, selbst ins Lenkrad zu greifen. Anfangs nur, um bei den Touristenfahrten auf dem Hockenheimring teilzunehmen. Der reiz war so groß, dass ich mir dann ein Fahrzeug zugelegt habe und dieses komplett für die Rennstrecke modifiziert habe. Einige Jahre bin ich dann bei einer Einsteigerserie am Nürburgring gestartet. Zudem habe ich auch Trainings auf dem Hockenheimring sowie in Belgien Spa Francorchamps absolviert. Nach dem Ende des aktiven Fahrens, fehlte mir etwas. Ich spielte schon als Kind auf der Playstation verschiedene Renn“spiele“. Die Games wurden immer Realistischer aber mit dem Controller war das immer so eine Sache. Es machte Spaß aber es fehlte der kick. 2020 durch Corona wurde dann eine Gruppe in Facebook gegründet, wo Fahrer auf einer vorgegebenen Strecke ihre Zeiten fahren konnten und diese dann in Facebook posteten. Der mit der besten Zeit gewann dann einen kleinen Preis. Mit Controller hatte ich da keine Chance. Da war dann die Entscheidung, mir ein SIM-RIG und Lenkrad inklusive Pedale zu kaufen. (Einfach ausgedrückt ist ein Sim-Rig eine Grundstruktur, die Sim-Racer verwenden, um sich zu setzen und ihre Geräte in einfachen Worten zu montieren.) Aus dieser Truppe von Facebook wurde eine ganze Liga.

 

Meine Größten Erfolge:      Platz 3 – DMV Couch Masters GT3 Serie

 

Lieblingsauto:                     Porsche 911.ll GT3 R, Audi R8 GT3 EVO

 

Lieblingsstrecke:                Spa Francorchamps, Suzuka, Nürburgring Nordschleife

 

 

 

Name: Philipp Schönberg

 

Verein: MSC-Eppelheim e.V im ADAC

 

Wie bin ich zum MSC-Eppelheim gekommen:

Vor vielen jahren bin ich als junger heranwachsender über die Modellbaustrecke zum Verein gekommen. Das war auch mein Start in die Motorsportwelt. Hier habe ich dann das RC Fahren gelernt und regelmäßig ausgeübt. Über die Jahre hinweg wurde ich dann zum Beisitzer der RC Sparte gewählt, und habe mich hiermit auch für viele Dinge eingesetzt. Darunter waren unter anderem verschiedene Rennveranstaltungen bis hin zur Erneuerung des Fahrerstandes.

 

Wie bin ich zum Simrace gekommen:

Vor ein paar Jahren als das Simrace noch selbst in den Kinderschuhen stand, haben wir uns vom Verein immer wieder schlau gemacht, wie so etwas aussehen kann. Irgendwann fing dann der ADAC an Veranstaltungen durchzuführen bei denen man auch mal hinter die Kulissen schauen konnte. Das hatte mich schon sehr interessiert, hatte allerdings noch keine Ahnung wie weitgehend die Community heute ist. 2021 kam dann Daniel Albrecht als Neumitglied auf unsere Jahreshauptversammlung und stellte das Simracing vor. Ab diesem Zeitpunkt hat es mich gepackt. Ich erkundigte mich bei Ihm was denn alles von Nöten ist um in einer Liga mit zu fahren. Nachdem ich das dann umgesetzt hatte war ich nichtmehr nur am Rande einer Community, sondern schon mitten drin. Danke Daniel für diesen schönen Weg.

 

Meine Erfolge halten sich daher auch noch in Grenzen. Ich bin bei einigen Fun Events welche zwischen der Saison gefahren werden gestartet und konnte mich von Anfang an ins Mittelfeld einreihen.

 

Auto:                       Lexus RC F GT3

 

Lieblingsstrecke:     Nürburgring Nordschleife, Suzuka

 

Bericht zum 1. Rennen der Saison 2021/2022

<< Neues Textfeld >>Am 06.09.2021 stand dann das erste Rennen auf dem Hungaroring an. Die Fahrer hatten die Möglichkeit ab 18:30 Uhr noch etwas zu trainieren und um letzte Einstellungen für Ihre Fahrzeuge zu treffen. Reifendrücke anpassen und eventuell die Boxenstrategie überarbeiten. Ab 19:40 Uhr ging es dann mit der 10-minütigen Qualifikation los. Alle Fahrer begaben sich nach und nach auf die Strecke. Die ersten Zeiten sind gefallen und da zeigte sich schon, dass es ein sehr enges und spannendes Rennen werden wird. Philipp Schönberg platzierte sich am Ende auf Platz 12 mit 2,3 Sekunden Rückstand ein und Daniel Albrecht reihte sich auf Platz 6 ein mit 1,4 Sekunden Rückstand auf die Pole. Die ersten beiden Startreihen waren mit 4 Bentleys belegt. Nach der Einführungsrunde, wo die Fahrer versuchten, so gut wie möglich die Reifen und Bremsen auf Temperatur bringen, ging es dann kurz nach 20 Uhr los mit dem Rennen. Die Fahrer flogen auf die erste Kurve zu und musste aufpassen, dass es keine Kollision gibt. Zwei Fahrer an der Spitze berührten sich, worauf hin einer der beiden sich direkt drehte. Daniel nutze die Chance und schob sich auf P4 nach vorne. In Kurve zwei gab es auch leichte Unstimmigkeiten wo zwei Fahrer eine weite Linie fahren mussten und Philipp konnte sich so auf P9 einreihen. Daniel versuchte dicht an den Bentleys dran zu bleiben, musste aber gleichzeitig in den Rückspiegel schauen, damit er nicht überholt wird. Über mehrere Runden ging der Kampf mit den Bentleys. Der Verfolger von Daniel machte nach ein paar Runden einen Fehler und somit konnte sich Daniel nach vorne konzentrieren. Philipp kämpfte in der Zwischenzeit im Mittelfeld und musste sich gegen weiteren Bentley wehren der ihm dicht auf den Versen war. Der Bentley konnte sich dann an Philipp vorbei schleichen. Nach ein paar Runden gerieten erneut zwei Fahrer aneinander und Philipp nutzte diese Chance und schob sich an ihnen vorbei. Auf Platz 7 liegend hatte er nun einen schönen Dreikampf mit einem Porsche und einem Bentley. Nach 20 Minuten ging die erste Fahrerin an die Box um Ihren Pflicht Boxenstopp zu absolvieren. Reifenwechseln war Pflicht und Nachtanken erlaubt. Nach und nach gingen die Fahrer zu ihrem Stopp. Philipp ging auf P5 liegend bei der Hälfte des Rennens zu seinem Stopp.  Auf P8 konnte er sich anschließend wieder ins Renngeschehen werfen. Daniel lag aktuell auf P3 und blieb länger auf der Strecke. Er hat anfangs etwas mehr Benzin mitgenommen. Nach 35 Minuten wollte er dann zu seinem Stopp, da ihm aufgefallen ist, dass der Reifendruck viel zu hoch war. Vor dem Stopp wollte er dann die Strategie über OnBoard Display einstellen, damit nichts schiefläuft. Leider war er dadurch etwas abgelenkt und fuhr anschließend noch eine Runde. Die Reifen gaben schon nach und er rutsche in den Kurven immer stärker. Als er dann zur Boxeneinfahrt kam, waren plötzlich 2 langsamere Fahrer da, die gerade in die Box wollten. Daher entschloss er sich für noch eine Runde. Er hatte freie Fahrt in der Box und der Stopp hat super geklappt. Bei der Boxenausfahrt lag er dann auf P2. Philipp lag derzeit schon auf P5 und kam seinen Vordermännern immer näher. Die Fahrer auf P3 und P4 waren in einen schönen Zweikampf verwickelt und hielten sich somit auch etwas auf. Einer der beiden machte ein Fehler und Philipp konnte sich an ihm vorbeidrücken und war somit auf P4. Dar Fahrer auf P1 war schon 30 Sekunden weg. Da war nichts mehr zu machen. Daniel und Philipp mussten nur die Nerven behalten und ihre Positionen ins Ziel bringen. Für Daniel wurde es am Ende nochmal etwas spannend, da der Verfolger nochmal etwas nah kam aber es reichte Ihm um auf P2 zu bleiben. Für das MSC Eppelheim Simracing Team war es ein Erfolgreiches Rennen. Am 13.06.21 geht es weiter mit Rennen 2 in Monza.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSC-Eppelheim